"Schwäbische Abkupferer" und die Folgen

Ein alter Begriff für Menschen, die die Ideen von anderen kopieren. Wir haben ja in den letzten Wochen über solch ein Unternehmen berichtet. Das Unternehmen geht hier mit Produktnamen von anderen auf Kundenfang. Wir haben gesagt, was wir davon halten und wie seriös und einfallsreich wir das finden.
Nun haben wir erfahren, dass diese Vorgehensweise wohl zu Irritationen bei dem eigentlichen Produktnamenserfinder führt. Dies geht soweit, das er Geschäftspost “scheinbar” erhält, die dieses andere Unternehmen betreffen. Das wiederum findet der Produktnamenserfinder nicht amüsant und will dazu wohl rechtliche Schritte einleiten.

Manchmal fragt man sich, wenn man so was hört, ob es im Schwabenland keine einfallsreichen Menschen mehr gibt, da man das Kopieren von Produktnamen nötig hat. Das was man an Werbeetat möglicherweise spart, bekommen jetzt die Anwälte. Muss sowas wirklich sein?