Afghanistan

Im Norden Afghanistans sind bei einer gewaltsamen Protestaktion gegen einen Einsatz einheimischer und ausländischer Soldaten nach offiziellen Angaben zehn Menschen getötet worden.

50 Personen seien verletzt worden, teilte ein Krankenhaus heute mit. Die meisten Opfer hätten Schusswunden erlitten.Bei dem nächtlichen Militäreinsatz waren zwei Männer und zwei Frauen ums Leben gekommen. Nach Angaben der afghanischen Polizei und von Einwohnern waren es Zivilisten, die NATO sprach dagegen von bewaffneten Aufständischen.