Chrysler – auch hier Rückruf

Mensch produzieren die Autofirmen nur noch teuren Mist? Zumindest kann man das meinen, wenn man von den dauernden Rückrufaktionen liest. Jetzt hat es, nach VW gestern, wohl auch Chrysler erwischt.Der US-Automobilhersteller Chrysler ruft wegen möglichen Problemen mit den Airbags mehrere Hunderttausend Fahrzeuge in die Werkstätten zurück. 367.350 Kleinbusse der Serien Chrysler Town & Country und Dodge Caravan des Baujahrs 2008 müssten überprüft werden, teilte Chrysler am Mittwoch mit. Wegen des Defekts sei es zu fünf leichten Verletzungen gekommen. Es bestehe die Gefahr, dass Wasser aus der Klimaanlage entweiche und die Airbags versehentlich auslöse. Erst am Dienstag hatte Chrysler 76.000 Pickups der Baureihe Dodge Ram zurückgerufen. Bei den Fahrzeugen gab es Probleme mit den Bremsen.

Böse Zungen sagen jetzt, “ist ja auch Fiat” – Fehler in allen Teilen.