Lutz Spilker und seine Plattform Webbstar

Man muss sich wundern wie erfindungsreich manche Menschen sind. Man hat zwar kein Wissen, aber “dummfrech” ist man. Zunächst einmal “kopiert” man eine erfolgreiche Domain, nennt sie nicht webstar, sondern webbstar mit 2b. Nun gut.

Dann setzt man sich durch eine unzulässige und nicht erlaubte Verlinkung auf andere erfolgreiche Domains drauf um somit Traffic zu generieren, verletzt damit sogar das Urheberrecht dieser Plattformen. Der einzige Sinn davon ist, über das Content-Netzwerk Werbeeinnahmen abzugreifen. Eigene Beiträge oder Ideen – keine!

Das diese betroffenen Plattformen dagegen zivilrechtlich Vorgehen ist doch klar Herr Spilker, oder? Selber beansprucht man aber in seinem Impressum ein Urheberrecht auf seinen Seiten für die Inhalte. Für “geklaute” Inhalte auch noch Urheberrecht zu beanspruchen ist schon “Dummdreist”. Herr Spilker sollte sich dringend einmal anwaltschaftlichen Rat dazu einholen.

Sie hätten auch besser einmal das Impressum der betreffenden Seiten lesen sollen. Sie sollten Ihre Webseite Copystar nennen, das würde zu Ihnen passen.

Ein Kommentar