Palästina Aktivisten

Rund 30 Aktivisten für ein unabhängiges Palästina ist am Freitagmorgen auf dem Flughafen Genf der Einstieg in ein Flugzeug nach Tel Aviv verweigert worden.

Die Aktivisten wollten im Rahmen der Aktion «Willkommen in Palästina» in die Palästinensergebiete reisen.Dort wollten sie eine Woche bleiben, um so ihre Solidarität mit den Palästinensern zu demonstrieren. Beim Check-In am Flughafen Genf hätten sie stattdessen einen Brief in die Hand gedrückt bekommen.In dem Schreiben teilte Easyjet mit, dass Israel ihnen die Einreise untersage. Die Fluggesellschaft habe ihnen empfohlen, für weitergehende Informationen die israelische Botschaft zu kontaktieren, sagte der Aktivist.